Dipl.- und Obering. Adolf GRIMM

geb. 30. September 1906 in Kisslegg/Allgäu
gest. 28. Juli 1978 in Bremen

Grimm wuchs in Freudenstadt/Schwarzwald auf und studierte ab 1925 an der Technischen Hochschule Stuttgart Maschinenbau. Als Jungingenieur begann er 1931 bei Porsche und wechselte zum 5. Januar 1934 zu Borgward.

Dort war er zuständig für die Entwicklung der Halbkettenfahrzeuge. Auch für die Konzeption der Nachkriegs-Lastkraftwagen zeichnete Grimm als Oberingenieur und Leiter der LKW-Konstruktion verantwortlich.

Nach dem Konkurs arbeitete Grimm kurze Zeit bei der Fa. Hornkohl & Wolf, ab 1965 bei einer Bremer Kranbaufirma, wo er Autokrane entwickelte.

Grimm_Adolf_3104